Sanierung der vorhandenen Abwasseranlagen

Karl-Jaspers-Klinik in Wehnen

Gegenstand des Vorhabens ist die Instandsetzung der Regen- und Schmutzwasserkanalisation auf dem parkähnlichem Gelände der Karl-Jaspers-Klinik (ehem. „Niedersächsisches Landeskrankenhaus Wehnen“).
Das Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie ist zwischen der Stadt Oldenburg und Bad Zwischenahn gelegen.
Grundlage der Sanierungsplanung war eine Bestands- und Zustandserfassung aus den Jahren 2006/2007. Unter besonderer Berücksichtigung des Krankenhausbetriebes, der z.T. erschwerten Zugänglichkeit, dem Schutz des wertvollen Baumbestandes sowie hohem Grundwasserstand wurde für jeden Einzelschaden die jeweils wirtschaftlichste Sanierungsart vorgesehen.

Die Baumaßnahme umfasst daher eine breite Palette oft kleinräumiger Einzelmaßnahmen:

  • Baubegleitende, ergänzende TV-Inspektion und  Erkundung. Einmessung zusätzlich erkundeter Kanalnetzelemente und unverzügliche Einarbeitung in die Ausführungsplanung durch IGNW.▪ Erneuerung von insgesamt 1,9 km Haltungen und Anschlussleitungen; im Regelfall PEHD für Schmutzwasser, PP für Regenwasser.
  • Erneuerung von insgesamt 63 Stück Schachtbauwerken mit nach Einbauort und Abwasserart differenziert festgelegten Materialien.
  • Insgesamt 490 m Schlauchrelining in Haltungen  bis DN 600 sowie in Anschlussleitungen.
  • Reparatur von Einzelschäden in Leitungen in offener Bauweise sowie mittels Edelstahlhülsen in geschlossener Bauweise. Div. Reparaturmaßnahmen in Schachtbauwerken. Erneuerung von Armaturen  und Pumpen eines Abwasserpumpwerkes.
  • Abbruch oder Verdämmung der stillgelegten Abschnitte der Kanalisation.

Neben den unmittelbar mit der Kanalsanierung zusammenhängenden Leistungen zur Kanalsanierung wurden einzelne Verkehrsflächen überplant und erneuert.