Bau eines Regenrückhaltebeckens im Mischwassernetz

Mühlenweg, Wilhelmshaven

Zur Behebung der hydraulischen Probleme im Stadtgebiet der Stadt Wilhelmshaven werden großvolumige, unterirdische Auffangräume in Betonbauweise hergestellt. Bei Starkregenereignissen wird das überschüssige Mischwasser in diese Bauwerke entlastet. In der Grünfläche Brommygrün wird ein Rückhaltebecken im Nebenschluss mit einem Nutzvolumen von 3.500 m³ gebaut. Das Stahlbeton-becken besitzt einen Durchmesser von 28 m und eine lichte Tiefe von 5,8 m. Die Gründung und Auftriebssicherung des Bauwerks wird durch eine Unterwasserbetonsohle mit Zugpfählen vorgenommen. Zum Schutz vor biogener Schwefelsäurekorrosion werden die Innenwände und Decken mit Betonschutzplatten aus PEHD ausgestattet.

Die automatische Beckenreinigung wird durch schwenkbare Strahljets realisiert. Ein integriertes Abwasser-pumpwerk entleert das Becken nach dem Regenereignis und fördert das Abwasser in das städtische Kanalnetz zurück.

2 Stück Taumotorpumpen mit Qmax = 120 l/s je Aggregat. Druckleitung DN 300. Wasserstandsabhängige Schaltung der Entleerungspumpen. Beckenbe– und entlüftung.