Neubau SW-Hauptpumpwerk

Sanierung Abwasser, Marinestützpunkt Heppenser Groden Wilhelmshaven

Sanierung eines Regen- und Schmutzwasserkanalnetzes mit einer Länge von 70km in geschlossener und offener Bauweise auf einer seit über 50 Jahren militärisch genutzten Liegenschaft. Änderung des Leistungsumfanges im Laufe der Maßnahme aufgrund umfangreicher Erweiterungen der Liegenschaft (Westerweiterung, Stationierung Fregatte 125 u.a.). Neubewertung der Einstufung der Liegenschaft hinsichtlich Kampfmittelverdachtsflächen nach Baubeginn. Dadurch fortlaufende Anpassung der Planung und Bauausführung.

Sicherstellung der Entsorgungssicherheit durch den Neubau eines Hauptschmutzwasserpumpwerkes einschließlich einer 2,0 km langen Druckrohrleitung DN225 zur Aufhebung einer 1,8km langen Freigefälleleitung DN500.

Wegfall der Ablauf-Freigefälleleitung aufgrund einer Nutzungsänderung der Flächen. Neubau eines Hauptpumpwerkes in Trockenaufstellung für die gesamt Liegenschaft einschl. Westerweiterung und Herstellung eines direkten Anschlusses an das kommunale Klärwerk mittels Druckrohrleitung.

  • Pumpwerkstiefe  rd. 9,00 m
  • Pumpwerksdurchmesser da/di = 5,50/5,00
  • maximaler Volumenstrom = 115 m³/h
  • Mengenmessung mittels IDM (Induktive Durchflussmessung im Bereich der abgehenden Druckrohrleitung).
  • Wirtschaftlichkeitsuntersuchung gemäß LAWA für verschiedene Pumpwerksarten.