Marineoperationsschule Bremerhaven

Erneuerung der Trink- und Löschwasserversorgung sowie der Fernwärmeanlagen

Das vorh. Wasserversorgungsnetz, bestehend aus einer Einspeisung aus dem öffentlichen Netz und einem Tiefbrunnen mit Wasseraufbereitungsanlagen, war bautechnisch abgängig.

Ebenso wurden die mit Mineralwolle gedämmten, in z.T. einsturzgefährdeten Versorgungskanälen verlegten Leitungen der Fernwärmeverteilung als abgängig eingestuft.

Bestandteile der Erneuerung Wasserversorgung:

  • Getrennte Versorgungsnetze für Trinkwasser und Löschwasser
  • Redundante Anbindung der Trinkwasserversorgung an das öffentliche Netz
  • Demontage der Wasseraufbereitungsanlagen
  • Versorgung des Feuerlöschnetzes mit 90m³/h durch Austausch der vorh. Brunnenpumpe gegen ein leistungsfähigeres Aggregat einschl. Anpassung der Schalttechnik
  • Sanierung der Brunnenstube
  • Verlegung von PEHD-Rohren in offenem Rohrgraben sowie im Horizontalspülbohrverfahren von 3.600m Trinkwasserleitungen und 2.650m Feuerlöschleitungen bis DN150

Besonderheiten der Baumaßnahme:

Das Gelände der Liegenschaft ist ehemaliges Werftgelände. Dadurch bedingt erhebliche Erschwernisse bei der Bauausführung durch kontaminierte, bauschuttdurchsetzte Böden und massive Fundamentreste.