Industriegebiet Nord/Ost

Infrastrukturelle Erschließung des Industriegebiet Nord/Ost in Aschersleben

Erweiterung des vorhandenen Industrie-/Gewerbegebietes „Güstener Straße“

Ingenieurbauwerke:

  • Neubau von rd. 4.850m Regenwasserkanalisation bis DN 1200
  • Neubau von rd. 4.450m Schmutzwasserkanalisation bis DN 250
  • Neubau eines Regenrückhaltebeckens mit einem Volumen von rd. 15.000m³
  • Neubau von drei unterirdischen Löschwasserbehältern mit einem Speichervolumen von je 390m³

Verkehrsanlagen:

  • Neubau von rd. 26.000m² Verkehrsflächen
  • Anbindung an die Kreisstraße 1374
  • Erstellung einer Notzufahrt
  • Radweg parallel zur Kreisstraße 1374

Besonderheiten:

  • Altbergbaugebiet mit der Gefahr von Tagbrüchen
  • Bodenklasse 6 (Ton) und 7 (Fels)
  • Kreuzung von 2 Fernwasserleitungen DN 900 (Stahl) und DN 1000 (Spannbeton)
  • Kreuzung mit Hochspannungsleitungen 110 kW
  • Förderung gemäß Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW)